Stilus e.V.   ·   Künstler   ·   Veranstaltungen   ·   Sponsoren   ·   Kontakt   ·   Home

aktuell:

2017

Rückblick:

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2000

1999

1998

1997

1996

Veranstaltungen 2010

"Zwischen – ÜberBrücken" in der Schinkelkirche Petzow

Vernissage Sonntag 24.10.10-16:00 UHR mit einer Lesung von Dr. Elisabetta Abbondanza
Ausstellungsdauer: 24.10.10 – 21.11.10
Konzert:   "Klassik meets Jazz"   Samstag 13.11.2010-17:00 UHR
die RMW Akustik Band spielt u.a. Stücke von   Fernando Carulli, Antonio Carlos Jobim, Hoagy Carmichael
(Eintritt 10 €)
14542 Petzow, Fercher Straße,
Geöffnet: Samstag und Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr bis 31.Oktober,
ab 1. November 13:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

download Flyer "ZWISCHEN"

Die Ausstellung "Zwischen" ist der Versuch, durch ein sich Annähern an die Pole unseres Daseins das Verbindende zu entdecken, Widersprüchen nicht aus­zu­weichen und durch diese Horizont­erweiterung sensibler zu machen für humanere, beständigere und tolerantere Lösungsansätze in unserer  immer enger werdenden Welt. Die Künstler stellen Fragen, was denn zwischen Sein und Schein, zwischen Arm und Reich, zwischen alten und neuen Werten liegt. Sie zeigen Menschen zwischen Einsamkeit und Dialog. Beobachtungen stehen neben Begegnungen, Insze­nierungen und Beschreibungen neben sichtbarer Teilnahme. Wie können wir Menschen den Herausfor­­­derungen unserer unübersichtlichen, zu zerbrechen drohenden Welt heute begegnen? Wo liegen die Grenzen und Brüche vermeintlicher und wirklicher Einheit? Gibt es etwas zwischen Statik und Bewegung, Ruhe und Spannung, zwischen dem Du und dem Ich? Wenn ja – was? Und – wie sieht es aus, w ie lässt es sich darstellen?

22.02.2010 18:00

1. "Kunstsalon" mit Kani Alavi im Haus am Lützowplatz
Lützowplatz 9, 10785 Berlin-Tiergarten, www.hausamluetzowplatz-berlin.de

Gespräche zur Kunst in der islamischen Welt

Kani Alavi, geboren in Nordpersien, seit 1980 in Berlin, Studium der freien Malerei an der H.d.K., Meisterschüler von Prof. Klaus Fussmann, Gründungsmitglied der Künstlerinitiative East Side Galerie (ESG) e.V. und maßgeblich am Erhalt der ESG beteiligt.

22.03.2010

2. "Kunstsalon"
Manas, Aitmatow und danach - Ein Gespräch zur Kultur der Kirgisen mit Ernest Otorbaev, Gesandter- Botschaftsrat und Kulturattaché der Botschaft der Kirgisischen Republik

17.05.2010

3. "Kunstsalon"
Serata italiana, Lesung mit Gedichten und Kurzgeschichten der deutschitalienischen Autorin Dr. Elisabetta Abbondanza, Musik der Renaissance, zum Klingen gebracht durch Arcadia Consort Berlin unter Leitung von Beate Dittmann

12.08.2010 - 12.09.2010

"ÜBERBRÜCKEN": Kunst im Dialog des Kulturpunkt Stilus e.V *
HAUS AM LÜTZOWPLATZ
Lützowplatz 9
10785 Berlin-Tiergarten
www.hausamluetzowplatz-berlin.de
Geöffnet: Dienstag-Sonntag 11.00-18.00 Uhr
Ausstellende Künstler:
VIMALA ROBERTA BERTON, JAROSLAV BROITMAN, DEJO DENZER, ELLEN ERNST, EKHARD GAEDE, JÜRGEN RUDOW, FRED TILLE, GABRIELE TILLE-TAGGE, THOMAS KLEINSCHMIDT, HEIDE LÜDERS

Programm:

Donnerstag 12.08.2010 – 19:00
Vernissage
Ausdruckstanz von Conny G. Scholl, www.theatertanz.de
Performance von Thomas Kleinschmidt
Musik von Olaf Kaminski
Ansprachen von
Dr. Heinrich-Wilhelm Wörmann und
Dr. Detlef Denzer
Brain-Bridge Project

Montag 16.08.2010 – 19:00 Uhr "Plastikstrudel im Ozean"
Vortrag und Diskussion mit Claudia Maiwald von Greenpeace. www.greenpeace–berlin.de
Grundlage ist die künstlerische Reflektion von Vimala Roberta Berton

Samstag 28.08.2010 – Ab 18:00 Uhr
"Lange Nacht der Museen"
Gäste können sich in Kunstwerker bei der Fotoperformance von DEJO Denzer „Brain- Bridge Project“ verwandeln.
19:00 Dichtung von Elisabetta Abbondanza
20:00 Musik von Olaf Kaminski
21:00 Musik vom Rupenhorner Kammerchor Berlin www.rupsi.de
22:00 Lesung von Alexander Remde www.remde.eu
23:00 Musik der Ralf Meyer–Wilmes Band www.ralf-meyer-wilmes.de

Montag 30.08.2010 – 19:00 Uhr
"Sprachen sind Brücken!"
Bedrohte Sprachen, kulturelle Vielfalt und Kommunikation zwischen den Kulturen
Vortrag und Diskussion mit Dr. James Albert, Indienexperte der Gesellschaft für bedrohte Völker. www.gfbv.de

Montag 06.09.2010 – 19:00 Uhr
"Brain Bridge Project"
Das Projekt „Brain Bridge“ von DEJO Denzer zeigt in einer Fotoperformance den geistigen Brückenschlag zwischen Menschen und verleiht so gelebtem Dialog Persönlichkeit. Zwei Menschen reichen sich die Hand. Auf sie wird das Bild "Brain-Bridge" projiziert, mit dem sie optisch verschmelzen. Sie werden fotografiert und die Fotos zusammen mit den von ihnen gemachten Erläuterungen ins Internet gestellt. Die Teilnehmer werden so zu wiedererkennbaren Meinungsbildnern und zu Künstlern die mit ihrer Kunst etwas bewegen wollen und Stellung beziehen.
www.denzer-art.de, www.brain-bridge.de

Samstag 11.09.2010 – 19:00 Uhr
Abschlusskonzert
Die Ralf Meyer–Wilmes Band spielt Jazz, Bossa, Swing und Fusion

"Überbrücken"
von Gabriele Tille Tagge
 
Beunruhigt über die Entwicklung des Miteinanderlebens und Miteinanderumgehens der Menschen in unseren Nachbarschaften und unseren Städten hat eine kleine Gruppe von Künstlern damit begonnen, den Zustand unserer heutigen Gesellschaft zu sichten. Bei der Aufarbeitung dieses Vorhabens ist ein Dialog entstanden, der die Widersprüche zwischen alten und neuen Werten, Schein und Sein, Arm und Reich aus unterschiedlichen Sichtweisen aufdeckt. Ein Dialog, der versucht mit den Mitteln der Kunst Brücken zu bauen zwischen Nationalitäten und Religionen. Der durch Malerei, Installation und provokative Inszenierung Ansagen macht, was es in der Zukunft zu tun gibt, um der Unübersichtlichkeit, Zerbrechlichkeit und Intoleranz Überschaubarkeit, Beständigkeit und Menschlichkeit entgegenzusetzen. Ein streitbarer Dialog aber auch, der Grenzen aufzeigt, die nicht überwunden werden können, Widersprüche, die nicht auflösbar sind und Welten, die keine Zukunft mehr zu haben scheinen. Ein Dialog, der immer auch ein politischer sein wird, indem er die Gesellschaft und jeden Einzelnen dazu anregt, Toleranz nicht nur zu predigen, sondern sie zu leben, nicht nur über Brücken zu gehen, sondern auch unter die Brücken zu schauen. Ein Dialog der mit dieser Ausstellung nicht enden kann, der auf Fragen vielerlei oder gar keine Antworten findet, der fragmenthaft bleiben wird, so wie auch die Kunst immer nur Zeichen setzen, Mahnungen aussprechen und allenfalls Visionen von einer besseren Zukunft haben kann.

*Gefördert von HAGEMEYER Deutschland GmbH & Co. KG, Standort: Berlin-Marzahn VZ

24.10.2010 - 21.11.2010

"ÜBERBRÜCKEN" in der Kirche Petzow

(weitere Infos folgen)